Allergie der Haut

Allergische Hautreaktion

Allergiegefährdete Haut reagiert leicht überempfindlich auf verschiedenste Stoffe, häufig auch auf herkömmliche Kosmetika. Allergien zeigen sich als juckende Hautrötungen, teilweise auch mit einer Gesichtsschwellung und Ausbildung von Erhebungen (Papeln, Bläschen, Quaddeln) sowie Schuppung der Haut. Allergien treten gehäuft gegenüber Duftstoffen, bestimmten Konservierungsstoffen, Salbengrundlagen und Farbstoffen auf. Eine Allergie auf eine Creme im Gesicht oder eine Allergie auf Kosmetik sind daher keine Seltenheit.

Allergie auf Cremes und Kosmetik

Bei einer Allergie auf eine Creme oder Kosmetik spricht man von einer Kontaktallergie. Dabei handelt es sich um eine Überempfindlichkeit der Haut, die bei Hautkontakt unterschiedliche Symptome zeigt. Eine Kontaktallergie kann neben Kosmetika und Körperpflegeprodukte auch durch Tierhaare, Stoffe und Materialien ausgelöst werden, am häufigsten ist unter anderem die Nickelallergie bekannt.

Bei einer allergischen Reaktion der Gesichtshaut sind häufig Allergene in einer Gesichtscreme oder anderen Pflegeprodukten ursächlich. In der Regel sind Duftstoffe, bestimmte Konservierungsstoffe sowie Farbstoffe Auslöser für allergische Reaktionen verantwortlich. Auch bei Sonnencreme kann eine Allergie auftreten. Mehr zur richtigen Sonnenpflege.

Wie erkenne ich eine Kontaktallergie und ihre Auslöser?

Bei einer Allergie reagiert die Haut unterschiedlich stark mit unterschiedlichen, typischen Symptomen. Darunter fallen beispielsweise leichter bis starker Juckreiz, Rötungen der betreffenden Stellen bis hin zu Ekzemen und Erhebungen wie Papeln, Bläschen oder Quaddeln. In der Regel beschränken sich die Symptome auf die Bereiche, an welchen der Kontakt mit den allergieauslösenden Objekten oder Cremes stattgefunden hat. Nicht immer treten die Reaktionen sofort nach Kontakt auf, denn auf viele Stoffe und Inhaltsstoffe reagiert die Haut erst nach ein bis zwei Tagen. Aus diesem Grund kann manchmal nicht direkt nachvollzogen werden, was die Allergie auf der Haut auslöst. Ob für die Allergie eine Creme, Spülmittel oder ein Kleidungsstück verantwortlich sind, lässt sich in einem solchen Fall durch einen Epikutantest beim Hautarzt herausfinden.

Dermakosmetische Basispflege bei allergischer Haut

Kosmetik für Allergiker sowie Pflegeprodukte für allergiegefährdete Haut sollten ausschließlich gut verträgliche Inhaltsstoffe ohne hohes allergieauslösendes Potenzial enthalten. Sie sollten frei von Duftstoffen, bestimmten Konservierungsstoffen und Farbstoffen sein. Bei den enthaltenen Salbengrundlagen sollte auf höchste Verträglichkeit geachtet werden. Wichtig ist eine Pflege, die die Haut schnell beruhigt und ihre Widerstandskraft erhöht.

Bei allergiegefährdeter Haut empfiehlt es sich neue Pflegeprodukte oder Kosmetika zuerst an einer kleinen, nicht sichtbaren Stelle auf der Haut über mehrere Tage zu testen. Da manche Symptome erst verzögert auftreten, kann sich so bestimmen lassen, ob eine Allergie durch die verwendete Kosmetik ausgelöst wird. Besonders bei neuer Gesichtspflege ist ein Test auf einer anderen Hautpartie empfehlenswert, um unangenehme, großflächige Hautreaktionen im empfindlichen Gesichtsbereit zu vermeiden.

Im Fokus: Pflege für allergische Gesichtshaut

Die empfindliche Gesichtshaut ist jeden Tag vielen Umwelteinflüssen ausgesetzt, daher ist auch die Pflege für allergische Gesichtshaut besonders wichtig. Achten Sie daher bei der Wahl der Pflege und Kosmetik besonders auf die Verträglichkeit sowie auf Inhaltsstoffe ohne hohes allergieauslösendes Potential. Je nach Hauttyp empfehlen wir die Produkte der Serien ProBalance, ExtroDerm oder REGENERATIONE.

DADO SENS Pflegeempfehlung: Was hilft gegen Allergie auf Kosmetik und Cremes?

ProBalance – Pflege bei normaler bis fettender, allergischer Haut

 

Normale bis fettende Haut:

Bei normaler bis fettender Haut empfehlen wir die Produkte der ProBalance Pflegeserie, welche speziell für sensible, allergiegefährdete Haut entwickelt wurde.

Die natürlichen Wirkstoffe Panthenol, Aloe Vera und Ceramide schützen die Haut vor Umwelteinflüssen und beugen einer Überreaktion der Haut vor. Brennen, Juckreiz und Rötungen bei einer bestehenden allergischen Reaktion werden reduziert.

ExtroDerm – Pflege bei trockene, allergischer Haut

 

Trockene Haut:

Die Produkte der ExtroDerm Pflegeserie schützen trockene Haut vor Juckreiz und machen die Haut geschmeidig weich.

Die sehr gut hautverträglichen Inhaltsstoffe sind perfekt geeignet für allergische Haut und beugen Reizungen und Entzündungen vor.

Regeneration-E – Pflege bei reifer, allergischer Haut

 

Reife Haut:

Bei reifer Haut empfehlen wir die Produkte unserer Pflegeserie REGENERATIONE.

Da mit zunehmendem Alter unsere Haut immer dünner wird und an Feuchtigkeit verliert, wird sensible Haut mit der Zeit noch sensibler und anfälliger für Allergien. REGENERATIONE schenkt der Haut mehr Widerstandskraft, das Allergierisiko wird somit gesenkt.